milky

„Das kleine Schwarze“

Unser Mischling Milky durfte am 07.12.2014 bei uns einziehen. Zuvor lebte er in einem Moskauer Tierheim und wurde über einen deutschen Tierschutzverein in das Freiberger Tierheim gebracht. Dort verliebten wir uns, zottelig und übergewichtig wie er auch war, sofort in seinen Blick.

Milky lebte sich recht schnell bei uns ein und ist abgesehen von kleinen Charakterzügen ein sehr pflegeleichter Hund. Trotz der kurzen Zeit bei uns, haben wir mit unserem Kleinen schon viel durch. Im Sommer 2015 stellten wir in der Tierarztpraxis fest, dass er an Krebs erkrankt ist.

Natürlich haben wir alles getan um den Krebs zu bekämpfen! Nach einer viermonatigen Chemotherapie erfreut er sich wieder an bester Gesundheit.

Ich bin froh, dass ich keine Kosten und Mühen gescheut habe und auch die Nerven die ich gelassen habe waren es wert. Jeden Tag freue ich mich aufs Neue Milky bei mir zu haben und genieße hoffentlich noch viele schöne Jahre mit ihm zusammen.


salami

„Die Gefräßige“

Seit August 2014 hält unsere kleine Katze uns und den Haushalt auf Trab. Vor ihr ist nichts sicher -  alles muss erkundet und mindestens 1 mal umgeworfen werden.

Sie wurde im Mai 2014 auf einem Bauernhof geboren und war auf diesem leider nicht erwünscht. Wir gaben ihr eine Chance, tauften sie "Salami" und nahmen sie bei uns auf.

Ihre Lieblingsbeschäftigung ist ESSEN, dabei ist es ihr auch egal ob es sich um ein Salatblatt oder Katzenfutter handelt. Wir müssen uns für Salami immer neues Intelligenzspielzeug einfallen lassen, mittlerweile bauen wir dieses schon selbst, da sie alles innerhalb kürzester Zeit durchschaut. Haben wir Katzen zur Pflege und diese zeigen Interesse an Artgenossen, beschäftigt sich Salami gerne mit ihnen und hilft den Stubentigern dabei sich wohl zu fühlen.

Wir sind froh, dass sie bei uns lebt und durch allerhand Blödsinn viel Lächeln in unsere Gesichter zaubert. Sie genießt das Leben in unserer Nähe und wir in ihrer.